Internationales Literaturcafé: Katzentexte

Internationales Literaturcafé: Katzentexte

Wann:
12. Dezember 2019 um 19:00
2019-12-12T19:00:00+01:00
2019-12-12T19:15:00+01:00
Wo:
ZiBB - Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung
Hannah-Arendt-Straße 8-10 35394 Gießen
Preis:
2€ bis 8€ (nach Selbsteinschätzung)

„Drei Genies, der Dichter, die Katze, das Weib! Der Dichter wird müde, hängt sich an etwas. Das Weib wird müde, hängt sich an etwas. Die Katze bleibt elastisch.“ – Peter Altenberg

Seit dem Mittelalter wird kein Tier von (überwiegend männlichen) Schriftstellern so sehr vergöttert und so sehr verdammt wie die Katze. Anmutig und faul soll sie sein, grazil, klug, sadistisch und mit dem Teufel im Bunde – und spätestens, wenn sie sich in dem ein oder anderen Text des Nachts in ein aufreizendes Weibsbild verwandelt, um Männer zu verführen und ins Unglück zu stürzen, wird klar, dass oft die Frau gemeint ist, wenn von der Katze die Rede ist. Aber nicht immer: Manchmal sind Katzen auch einfach nur Katzen – und manchmal schreiben sogar Schriftstellerinnen über sie. Immer aber sind Katzentexte Fabeln, in denen das allzu Menschliche zur Sprache kommt, mal todernst, mal heiter, mal unfreiwillig komisch – immer aber erstaunlich aktuell. Am 12. Dezember wollen wir daher einige der lustigsten, nachdenklichsten, denk- und merkwürdigsten Kurzgeschichten hören, die je über Katzen geschrieben worden sind. Es liest Pedro Hafermann.

Menü schließen